IKONEN MAUTNER

Tatjana

Tatjana

Gedenktag orthodox/katholisch: 12. Januar

Märtyrerin

Patron: der Studenten

Attribute: Löwe, rasiertes Haupt

nach 235 in Rom

Die Heilige Tatiana lebte zur Zeit des römischen Kaisers Alexander Severus (222-235) in Rom und war Tochter eines reichen und angesehenen Römers, der dreimal das hohe Amt des Konsuls bekleidet hatte. Sie bekehrte sich zu Christs und wurde Diakonin der Kirche. Während der severianischen Verfolgung wurde sie angezeigt und dem Kaiser vorgeführt, vor dem sie furchtlos ihren Glauben an Christs bekannte. Als man sie daraufhin im Götzentempel zum Opfern zwingen wollte, brachte sie durch die Macht ihres Gebets die Götzenstatuen zu Fall. Man ergriff sie sogleich und schlug sie brutal ins Gesicht. Dann unterwarf man sie der regulären Tortur. Man zerfleischte ihr die Wangen, hängte sie auf am Marterpfahl und bearbeitete ihren Leib mit Eisenkrallen. Schliesslich schor man ihr das Haupthaar ab und warf sie in einen Glutofen. Da sie unversehrt blieb, setzte man sie in der Arena den Raubtieren aus, doch diese wagten sich nicht an die Athletin Christi heran. Sie errang die Palme des Martyriums, indem man sie enthauptete.

Aus dem Buch: Das Synaxarion – die Leben der Heiligen der Orthodoxen Kirche Gemeinschaftswerk der byzantinischen Hagiographie (12 Bände), Französische Adaption in 6 Bänden Priestermönch Makarios von Simonos Petra (Athos), deutsche Adaption in 2 Bänden Hl. Kloster des Hl. Johannes d. Vorläufers, Chania, 2005 für die deutsche Fassung: Kloster des Klosters des Hl. Johannes d. Vorläufers, GR-73100 Chania. Verteilung DE, AT, CH: Prodomos Verlag, Mauerstrasse 7, D-14641 Nauen.

[ivory-search id="15520" title="Default Search Form"]