IKONEN MAUTNER

Russische Ikone | Enthauptung Johannes des Vorläufers/Täufers | 24750

Artikelnummer:

24750

Originale antike russisch-orthodoxe Ikone

19. Jahrhundert
35 x 30,5 cm | 13,78 x 12,01 in
Beschreibung

Der im Westen unter „Johannes der Täufer“ bekannte Heilige wird im orthodoxen Bereich „der Vorläufer” genannt, da er Christus taufte und zuvor den Weg bereitete, wie es in Lukas 1, 76, erwähnt wird. In Matthäus 3, 2, wird geschildert, dass er ein Kleid von Kamelhaaren getragen hat; so finden wir ihn gewöhnlich mit nackten Füßen und einem etwas struppigen Bart. Weil er Herodes und Herodias ermahnte: „Es ist Dir nicht erlaubt, die Frau Deines Bruders Philippus zu haben.” (Mat. 14; Lukas 3, 18), lässt dieser ihn einkerkern. So sehen wir ihn im oberen Teil der Ikone im Gefängnis.

In der Mitte des Bildes holt der Scharfrichter zum letzten Schlag aus, der Rumpf sackt zu Boden und das Haupt wird vom Scharfrichter der Salome im rechten Teil des Bildes übergeben. So sind drei Szenen der Enthauptung in einem Bild vereint. Im Hintergrund eine Architekturkulisse mit umgekehrter Perspektive. Johannes gilt als Patron des mönchischen Lebens. Im 14. Kapitel des Matthäus-Evangeliums ist sein Märtyrertod so beschrieben: „…Und er (Herodes) hätte ihn gern getötet, fürchtete sich aber vor dem Volk, denn sie hielten ihn für einen Propheten…Und der schickte hin und enthauptete Johannes im Gefängnis. Und sein Haupt ward hergetragen in einer Schüssel und dem Mägdlein gegeben”.

In der vorliegenden üblichen ikonographischen Form findet das dramatisch-tragische Geschehen
eine friedliche Auflösung. Im Osten und Westen wird auch häufig das Haupt des Johannes auf einer
Schüssel allein dargestellt.

Gedenktag: 29. August.

Haben Sie noch Fragen? Buchen Sie einen Termin!
Kontakt
[ivory-search id="15520" title="Default Search Form"]