IKONEN MAUTNER

Matthäus

Matthäus

Gedenktag orthodox: 16. November

Gedenktag katholisch: 21. September

Name bedeutet: Gottes Geschenk (griechisch – hebräisch)

Apostel, Evangelist, Märtyrer

Attribute: Mensch oder Engel, denn er schilderte in seinem Evangelium das menschliche Sein Christi, Schwert, Geldbeutel

Patron: der Bankangestellten, Finanz-, Steuer- und Zollbeamten, Wechsler und Buchhalter, gegen Trunksucht, gegen unheilbare Krankheiten, für den Milchfluss bei Frauen

in Parthien, etwa dem heutigen Iran

Matthäus war einer der Apostel, er kommt in allen Listen vor. Die ersten drei Evangelien erwähnen, dass er Zöllner in der antiken Hafenstadt Kafarnaum – ein abgegangener Ort am See Gennesaret – war, also einer der von den Juden verachteten – weil im Dienst der römischen Besatzungsmacht stehenden – Steuereintreiber. Das Evangelium, das seinen Namen trägt, berichtet, wie Jesus ihn vom Zolltisch weg berief und mit ihm aß (Matthäusevangelium 9, 9). Aus seinem Beruf als Zöllner kann man schließen, dass Matthäus über eine gewisse Bildung verfügt haben muss. Markus nennt ihn Levi, den Sohn des Alphäus (Markusevangelium 2, 14) – deshalb wird er auch als Sohn des == Alphäus und damit Bruder von Jakobus dem Jüngeren identifiziert, Lukas nennt ihn einfach Levi (Lukasevangelium 5, 27).

Joachim Schäfer: Artikel Matthäus, aus dem Ökumenischen Heiligenlexikon – https://www.heiligenlexikon.de/BiographienM/Matthaeus.html

[ivory-search id="15520" title="Default Search Form"]