IKONEN MAUTNER

Gottesmutter „Unverbrennbarer Dornbusch“

Gottesmutter „Unverbrennbarer Dornbusch“

Die Darstellung des nicht verbrennenden Dornbusch gilt als Inbegriff der jungfräulichen Gottesmutter: Vom göttlichen Feuer erfasst, blieb sie dennoch unversehrt. Seit dem 16. Jhdt. entfaltet sich die sehr komplexe Darstellung in Russland als Inbild der Frömmigkeit betreffend Maria: Die Gottesmutter mit Emmanuel ist eingefügt in einem acht-zackigen Stern, den zwei übereinander liegende Rhomben bilden. Dieser Stern wiederum liegt auf einer Rosette. Im unteren Stern sind die vier Evangelisten-Symbole, in der Rosette und in den oberen Zacken sind Engel mit Attributen, die sich aus dem Akathistos-Hymnus herleiten. Im Volksglauben wurde dies Ikone als Hilfe gegen Blitz und Feuer, und daher als Schutz des Hauses bzw. Wohnung, verehrt.

In den vier Ecken die alttestamentlichen Prophezeiungen über die Gottesmutter und der Menschwerdung Gottes. Die Symbole der Evangelisten: der geflügelte Mann = Matthäus, der Löwe = Markus, der Stier = Lukas, der Adler = Johannes.

[ivory-search id="15520" title="Default Search Form"]