IKONEN MAUTNER

Antipas

Antipas

Gedenktag orthodox/katholisch: 11. April

Name bedeutet: der Erasatzvater (griechisch) Bischof von Pergamon, Märtyrer

Patron: der Zahnärzte um 68 in Pergamon, heute Bergama in der Türkei

 

Der Heilige Antipas lebte zur Zeit der Apostel und war von ihnen zum Hirten der Kirche von Pergamon berufen worden. Sein Gebet vertrieb die Dämonen aus der Stadt, sodass die Götzenopfer der Heiden jede Wirkung verloren, worüber ihm letztere überaus gram waren. Während der Verfolgung durch den römischen Kaiser Dometian (um das Jahr 83) ergriffen sie den hochbetagten Bischof und schleppten ihn vor den Statthalter. Dieser forderte in auf, seinen Glauben an Christus aufzugeben, denn der Götterkult, so sagte er, sei älter und daher ehrwürdiger als diese neue Religion, die von gemeinen Fischern verkündet were. Als Antwort erinnerte Antipas den Magistraten an Kain, der, obwohl Erstgeborener Adams, wegen der Ermordung seines Bruders verabscheuungs- und verachtungswürdig ist. Desgleichen ist auch der heidnische Aberglaube, obwohl er älter ist, verachtungswürdig für jene, die in diesen Zeiten, die die letzten sind, die Offenbarung der vollen Wahrheit empfangen haben.

 Als sie diese Worte vernahmen, entbrannten die Heiden von Zorn und warfen den Heiligen in einen auf Rotglut erhitzten chernen Stier, Mitten in diesem Glutofen erhob der Heilige Antipas ein flammendes Gebet zum Herrn und dankte Ihm, dass Er ihn gewürdigt hatte, zu leiden zum Zeugnis Seiner Liebe, die stärker ist als der Tod. Er bat Christus auch für alle jene, die in der Folge der Zeiten seine Fürbitte anrufen sollten. Dann übergab er seine Seele in Seine Hand. Die Christen bestatteten ihn in der Kirche von Pergamon, und während langer Jahre entströmte seine Grab wunderwirkendes Myron, sodass die Stätte zum vielbesuchten Pilgerort wurde.

 Aus dem Buch: Das Synaxarion – die Leben der Heiligen der Orthodoxen Kirche Gemeinschaftswerk der byzantinischen Hagiographie (12 Bände), Französische Adaption in 6 Bänden Priestermönch Makarios von Simonos Petra (Athos), deutsche Adaption in 2 Bänden Hl. Kloster des Hl. Johannes d. Vorläufers, Chania, 2005 für die deutsche Fassung: Kloster des Klosters des Hl. Johannes d. Vorläufers, GR-73100 Chania. Verteilung DE, AT, CH: Prodomos Verlag, Mauerstrasse 7, D-14641 Nauen.

Joachim Schäfer: Artikel Antipas von Pergamon, aus dem Ökumenischen Heiligenlexikon – https://www.heiligenlexikon.de/BiographienA/Antipas_von_Pergamon.html

 

[ivory-search id="15520" title="Default Search Form"]